Verein »Verkehrswende Cloppenburg-Emsland« e.V.

04.09.2018: Es ist soweit - Jetzt Einwendungen gegen den E233-Ausbau schreiben!


Zurück Weiter

Es ist soweit!

Der erste der insgesamt 7 (von 8) Planungsabschnitten des E233-Ausbaus wurde von den Ausbaubefürwortern ins Planfeststellungsverfahren gegeben. Die insgesamt 37 Ordner für den Planungsabschnitt 1 (von der A37 bis nach Meppen) liegen ab morgen, 5. September 2018, für nur vier Wochen im Kreishaus Meppen zu den normalen Öffnungszeiten zur Einsicht aus.

Es ist wichtig, dass möglichst viele Menschen sich diese Unterlagen ansehen und Einwendungen gegen den E233-Ausbau schreiben, wenn wir gemeinsam das Projekt verhindern wollen. Die Ausbaubefürworter haben anscheinend große Angst vor uns, sonst hätten sie nicht die kürzestmögliche Auslegungsfrist gewählt.

Noch wichtiger: Vor allem diejenigen von euch/Ihnen, die tatsächlich klageberechtigt sind (also mindestens einen Quadratmeter Grund abgeben müssten), müssen jetzt eine Einwendung schreiben, damit sie nachher überhaupt klagen können!

Wie das geht, erklären die BI Exit233 und der NABU am 18. September in Meppen. Hier ihre Pressemeldung zu dem Termin.

Jetzt also gilt es, endlich aktiv zu werden und den Autobahnwahn zu stoppen. Runter vom Sessel, rein ins Rathaus Meppen und ab zur Infoveranstaltung.

Der VCE e.V. wird noch eine entsprechende Infoveranstaltung mit unserem Verkehrsrechtsanwalt organisieren. Hierzu in Kürze mehr.

Energiegeladene Grüße,
Ulf Dunkel & Hermann Küpers
(VCE-Vorstand)