Verein »Verkehrswende Cloppenburg-Emsland« e.V.

12.03.2011: Einladung zur Öffentlichen Infoveranstaltung zum E233-Ausbau


Zurück Weiter

Am 7. April 2011 um 18 Uhr findet in Löningen im Forum Hasetal eine öffentliche Informationsveranstaltung zum E233-Ausbau statt, zu der der Landkreis Cloppenburg endlich die Öffentlichkeit einlädt.

Der Landkreis Emsland ist aus unserer Sicht Hauptbetreiber des Ausbau-Anliegens. Der Landkreis Cloppenburg sitzt mit im Boot und gibt immer wieder Informationen nur sehr zögerlich oder verschleiert weiter. Erst ein halbes Jahr nach dem Emsland zieht der Landkreis Cloppenburg endlich mit den ersten Bürger-Infoveranstaltungen nach.

Wir gehen davon aus, dass die Verwaltungsmitarbeiter des Landkreises vor allem das Planungsverfahren und dessen Ablauf vorstellen sollen, das sicher gewaltig technisch wirken wird und Eindruck machen soll. Man wird wie üblich um nur am Rande auf die Sorgen der Betroffenen eingehen wollen und Lippenbekenntnisse abgeben. Lassen Sie sich davon nicht beirren, auch nicht von vehement überzeugten, aber sachlich uninformierten Lokalpolitikern. Nach unserem bisherigen Kenntnisstand ist z.B. noch immer nicht endgültig geklärt, wieviele der bisher geplanten 23 Anschlussstellen es bei der Realisierung überhaupt geben würde. Es steht aber zu befürchten, dass z.B. Lastrup von seinen jetzigen drei Anschlussstellen an die Bundesstraße zwei wieder verliert und damit auch wieder eine stärkere Belastung im Ortskern erfahren wird. Auch konnte oder wollte uns bisher niemand sagen, was der Ausbau wirklich kosten würde und wer den Ausbau bezahlen wird.

Wir möchten Sie und euch herzlich ermuntern, an dieser Veranstaltung teilzunehmen und kritische Fragen zu stellen. Bringen Sie ruhig auch Ihre Kinder mit - das Thema betrifft sie fast noch mehr als uns, da sie eventuell die Zeche für dieses unnötige Projekt zahlen müssen. Der BI-Sprecherkreis wird natürlich auch teilnehmen und den gesamten Ausbau nach wie vor in Frage stellen und ein Durchfahrtverbot für Transit-Lkw fordern.

Kommen Sie bitte zahlreich, damit die Befürworter sehen, dass uns das Thema wirklich wichtig ist. Hier soll im Endeffekt vermutlich eine Milliarde EUR für ein unnötiges Prestigeprojekt ausgegeben werden, dass uns am Ende doppelt so viel Verkehr, Lärm und Abgase, längere Wege und mehr zerstörte Landschaft bringen wird.

Dagegen wehren wir uns!

Ulf Dunkel
Sprecherkreis-Mitglied
Bürgerinitiative »Autobahn B213 Nein!«