Verein »Verkehrswende Cloppenburg-Emsland« e.V.

20.03.2006: PM 01/2006: Bürgerinitiative gegen Ausbau der B213 feiert erste Erfolge


Zurück Weiter
PRESSEMITTEILUNG der »Bürgerinitiative Autobahn B213 Nein!«

NR. 02/2005
Datum: 07. März 2005

Jahreshauptversammlung am Donnerstag in Elbergen

Der Sprecherkreis der BI B213 Nein! lädt alle Mitglieder und Interessierte zur ersten Jahreshauptversammlung nach Gründung der BI ein, die am Donnerstag, 23. März 2006, ab 20 Uhr in der Gaststätte Pägel in Elbergen stattfindet.

Die BI hat sich im Frühjahr 2005 aus Protest gegen die konkretisierten Planungen zum Ausbau der B213 zur vierspurigen Autobahn sowie der vom Löninger Stadtrat geplanten Nordtangente der B213 gegründet. "Im ersten Jahr der Initiativen-Arbeit hat die BI schon viel bewegt und erreicht. Die Öffentlichkeit nimmt uns als wichtigsten Gegenspieler zur Politik ernst", so Martina Hormes-Sibbel. Der bisherige Sprecherkreis wird auf der Versammlung die Erfolge der bisherigen Arbeit und die weiteren Ziele und Aktionsschritte vorstellen. Zudem wird satzungsgemäß der Sprecherkreis neu gewählt. "Wir haben uns für 2006 viel vorgenommen und laden alle Menschen, die gegen den Ausbau der B213 zur vierspurigen Autobahn sind, ein, uns zu unterstützen. Die Mitgliedschaft ist kostenlos und anonym. Am einfachsten kann man sich in unserer Website http://www.vce-verein.de anmelden", so Ulf Dunkel vom Sprecherkreis.

Obwohl der Ausbau der B213 mit Öffentlichen Geldern von der Politik aufgegeben sei, dürfe man jetzt die Hände nicht in den Schoß legen. Die Arbeit der BI sei erst erfolgreich beendet, wenn das Projekt Ausbau der B213 zur vierspurigen Autobahn aus dem Bundesverkehrswegeplan wieder gestrichen sei.