Verein »Verkehrswende Cloppenburg-Emsland« e.V.

01.08.2005: Viel Widersprüchliches im Presse-Archiv festgehalten


Zurück Weiter
Liebe Mitglieder der BI Autobahn B213 Nein!

Das Sommerloch nutzte nicht nur Landesverkehrsminister Hirche, um die Ergebnisse der neuesten Verkehrszählungen bekanntzugeben. Landrat Eveslage und die FDP haben sich bereits lautstark zu diesen Ergebnissen geäußert, jedoch wohl eher laut als stark. Das Presse-Archiv hält all dies für euch fest. Lest selbst.

Sehr interessant ist auch der Artikel "Ein stressfreies Fahrvergnügen", das die A31 korrekt als Alternativroute zur A1 benennt. Der Artikel "Die Ruhe lockt Immobilienkäufer aufs Land" schildert eindrücklich, was unserer Region droht, wenn die Autobahn B213 realisiert würde – mit der Ruhe wär's dann endgültig vorbei. Aber auch der B72-Artikel ist hier aufgenommen, weil dort zum ersten Mal offiziell erwähnt wird, daß die B213 in Lastrup in Kürze für mehrere Wochen gesperrt werden wird.

Weiter unten ist noch ein Hinweis auf eine Presseerklärung der Grünen zum B213-Ausbau von heute.

Anne Rameil, die Grüne Bundestagskandidatin 2005 für den Wahlkreis Cloppenburg-Vechta (und Mitglied der BI Autobahn B213 Nein!), stellt in ihrer heutigen Presseerklärung noch einen ganz anderen Aspekt in den Vordergrund, den die meisten Politiker und Pro-Autobahn-Lobbyisten bisher immer wieder verdrängen: die Gesundheit der Anlieger.

Wir möchten euch bitten, in euren eigenen Unterlagen nachzuschauen, ob sich nicht noch mehr Artikel rund um die Themen Ausbau der B213 zur Autobahn und A22-Bau befinden. Ulf Dunkel, der die Website pflegt, freut sich darauf, weitere Artikel einscannen und online stellen zu können.